window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config','AW-1068620727'); Ole Palsby - scandinavian-lifestyle

Ole Palsby 1935-2010

Ehrlichkeit, schonender Umgang mit Ressourcen und Verantwortungsbewusstsein – Ole Palsbys Anliegen ist Qualität im Alltag. Er will den Menschen Formgebung nahe bringen, indem er die Benutzerfreundlichkeit aus der Profiküche an den „heimischen Herd“ überträgt. Bei der Formgebung kommt es darauf an, zu dem Punkt zu gelangen, an dem es nichts mehr hinzuzufügen oder wegzulassen gibt. Die Produkte dürfen nach Ole Palsbys Meinung nicht den Speisen und Getränken die Aufmerksamkeit stehlen, sondern sollen sie zu Wort kommen lassen und Aussehen, Duft und Form unterstreichen. Die Zubereitung, die Mahlzeit und der Tisch stehen für Ole Palsby bei der Gestaltung unserer Geräte im Mittelpunkt. Ole Palsby bezieht seine Anregungen nicht selten aus Japan und der Zen-Philosophie, die seine Grundeinstellung zur Formgebung prägt: „Der Gesamteindruck entsteht zu gleichen Teilen durch alle Sinne – Auge, Mund, Nase, Ohr und Hand“ – und ihm den Weg zum Ziel seiner Formgebung weist: „Die Geräte für Küche und Tisch so zu gestalten, dass sie ein integrierter Bestandteil der Zubereitung und der Mahlzeit werde. Er arbeitete u.a. für die WMF, Georg Jensen, Rosendahl, Eva Denmark.<p\>

Ehrlichkeit, schonender Umgang mit Ressourcen und Verantwortungsbewusstsein – Ole Palsbys Anliegen ist Qualität im Alltag. Er will den Menschen Formgebung nahe bringen, indem er die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ole Palsby 1935-2010

Ehrlichkeit, schonender Umgang mit Ressourcen und Verantwortungsbewusstsein – Ole Palsbys Anliegen ist Qualität im Alltag. Er will den Menschen Formgebung nahe bringen, indem er die Benutzerfreundlichkeit aus der Profiküche an den „heimischen Herd“ überträgt. Bei der Formgebung kommt es darauf an, zu dem Punkt zu gelangen, an dem es nichts mehr hinzuzufügen oder wegzulassen gibt. Die Produkte dürfen nach Ole Palsbys Meinung nicht den Speisen und Getränken die Aufmerksamkeit stehlen, sondern sollen sie zu Wort kommen lassen und Aussehen, Duft und Form unterstreichen. Die Zubereitung, die Mahlzeit und der Tisch stehen für Ole Palsby bei der Gestaltung unserer Geräte im Mittelpunkt. Ole Palsby bezieht seine Anregungen nicht selten aus Japan und der Zen-Philosophie, die seine Grundeinstellung zur Formgebung prägt: „Der Gesamteindruck entsteht zu gleichen Teilen durch alle Sinne – Auge, Mund, Nase, Ohr und Hand“ – und ihm den Weg zum Ziel seiner Formgebung weist: „Die Geräte für Küche und Tisch so zu gestalten, dass sie ein integrierter Bestandteil der Zubereitung und der Mahlzeit werde. Er arbeitete u.a. für die WMF, Georg Jensen, Rosendahl, Eva Denmark.<p\>

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!