Startseite | Lifestyle | Weihnachten in Finnland

Weihnachten in Finnland

« Iittala, Marimekko und Arabia verschönern die festliche Tafel »

Bald, schon ganz bald ist Weihnachten. Eine freudige, romantische, etwas hektische und doch so wunderschöne Zeit. Dann geht der Weihnachtsmann auf seine Weltreise und verteilt Geschenke an Groß und Klein. Zuhause ist der gutmütige alte Mann mit der Zipfelmütze am Nordpol. Seinen Zweitwohnsitz hat Joulupukki, wie der Weihnachtsmann auf Finnisch heißt, auf dem Berg Korvatunturi in Lappland. Übrigens ist der Gute verheiratet, seine Angetraute hört auf den Namen Muori. Seine treuen Wichtel arbeiten das ganze Jahr unermüdlich daran, Millionen Geschenke zu fertigen. Die Bescherung übernimmt natürlich der Chef selbst.

Doch im Ernst, wie verbringen die Finnen Heilig Abend und Weihnachten? Viele Bräuche sind unseren ähnlich, manches ist anders. Vieles durchaus nachahmenswert.

Weihnachtliches Wohlfühlprogramm

Erwartungsgemäß gehört zu den liebevoll gepflegten Weihnachtsbräuchen ein Besuch in der echten finnischen Sauna. Es wird ausschließlich nackt sauniert, zum Ritus gehört eine Abkühlung im Schnee oder in einem Eisloch – in der Weihnachtszeit in Finnland immer verfügbar.

© marog-pixcells / Fotolia.com
© marog-pixcells / Fotolia.com

Ein Friedhofsgang steht ebenfalls fest auf dem Programm, genauso wie – zumindest für sehr viele Finnen – ein Kirchgang. Ob zu Heilig Abend oder an einem der Weihnachtstage oder beides, das bleibt freilich jedem überlassen. Die Geschenke warten unter dem Christbaum und werden am Heilig Abend ausgepackt. Dann lockt schon die festlich gedeckte Tafel. Was wird denn in Finnland zu Weihnachten aufgetischt? Ein neugieriger Blick offenbart Spannendes.

arabia-arctica-teller-durchmesser-26-cm

Eins verraten wir schon jetzt: Nicht nur die Speisen selbst machen die genuin finnische Weihnachtstafel aus. Nein, auch das richtige, skandinavische Weihnachtsgeschirr und die passend nordische Weihnachtsdeko leisten zum Gelingen der Mahlzeit Ihren Beitrag, der kaum hoch genug geschätzt werden kann.

Hering und mehr – die Vorspeisen

Den Startschuss gibt ein Fisch. Genauer gesagt, der Hering, in kleine, feine Stücke geschnitten und in einen köstlichen Salat eingebettet. Der traditionelle finnische Weihnachtssalat, der Rosolli, ist dank der Roten Beete, Äpfeln, Kartoffeln und Essiggurken herrlich farbenfroh. Eine würdige Umrahmung für diese Vorspeise bildet beispielsweise das Geschirr aus der beliebten Serie Kastehelmi von Iittala.

iittala-kastehelmi-starterset-6-teilig

Das elegante Geschirr aus transparentem Buntglas wurde bereits in den 1960er-Jahren von dem berühmten Oiva Toikka entwickelt. Inspiriert von der Natur, spielt das Design mit Licht, das in jeder der unzähligen Perlen bricht und erstrahlt. Die Serie Kastehelmi ist schlicht und festlich zugleich und jedes Geschirrstück eine Zierde für die Weihnachtstafel.

marimekko-raesymatto-oiva-teller-steingut-durchmesser-20-cm

Zum rot-weißen Rosolli passen außerdem die Teller aus der Weihnachtskollektion von Marimekko. Vor allem die Serie Räsymatto von Designerin Maija Louekari mit ihrem gemütlichen Flickenteppichmuster in Rot und Weiß harmoniert mit den Farben der leckeren Vorspeise.

Joulukinkku – das Highlight

Dieses Gericht gehört an Weihnachten in Finnland zum Pflichtprogramm. Der Weihnachtsschinken, gepökelt und im Ofen mit Nelken, Senf und Zucker gebacken, ist das Highlight jeder Tafel schlechthin. Deftig, köstlich und zart, zergeht er buchstäblich auf der Zunge. Joulukinkku wird traditionell in großen Mengen zubereitet und mit Genuss zwischen Weihnachten und Silvester, oft sogar darüber hinaus, verzehrt. Joulukinkku schmeckt übrigens kalt und warm gleichermaßen ausgezeichnet.

iittala-taika-platte-vitroporzellan-laenge-41-cm

Als Beilage dienen Pellkartoffeln, gekochte Steckrüben oder zum Beispiel ein Kartoffelauflauf. Für dieses königliche Gericht ist verständlicherweise ein passendes Tischgedeck notwendig. Die Weihnachtskollektion von Iittala bietet auch in diesem Jahr das fantasievolle Geschirr aus der Serie Taika von Klaus Haapaniemi und Heikki Orvola an. Taika heißt, aus dem Finnischen übersetzt, Zauberwald und tatsächlich bevölkern dieses Weihnachtsgeschirr wunderlich sympathische Tiere, die sich an köstlich-saftigen Zauberfrüchten laben.

iittala-taika-teller-vitroporzellan-durchmesser-27-cm

Das Taika-Geschirr gibt es in mehreren Farbvarianten, darunter in geheimnisvollem Blau, lebensbejahendem Rot und offenherzigem Weiß.

Glögi – Glühwein mal anders

Ein Becher Glühwein darf freilich auch auf der finnischen Weihnachtstafel nicht fehlen. Der Glögi, der Glühwein aus Finnland, schmeckt dank der Zugabe von Johannisbeerensaft besonders mild. Den leckeren Glögi bereiten die Finnen mit Nelken, Zimt, Zitronen, Rosinen und geschälten Mandeln vor. Auch Glühwein mit einem Schuss Wodka ist bekannt und überaus geschätzt.

iittala-kastehelmi-glas-30-cl-2-stueck-stapelbar

Getrunken wird zu Weihnachten stilvoll aus den funkelnden Bechern Kastehelmi oder ganz unkompliziert aus den romantischen Weihnachtstassen von Marimekko.

Desserts – finnische Gebäckfreuden und süßer Milchreis

Kekse backen ist auch in Finnland eine schöne Weihnachtstradition. Zum Beispiel das Kaffeegebäck Pulla, das es in verschiedensten Varianten gibt. Klein, fein und mit Hagelzucker bestreut sind kugelrunde Pikkupulla. Ein Butteraugen-Pulla hat eine kleine Mulde in der Mitte, die mit einer Zucker-Butter-Mischung gefüllt ist. Die Grundlage bildet immer ein einfacher Hefeteig, gewürzt mit Kardamom.

marimekko-raesymatto-oiva-teller-steingut-15x12-cm

Um die Plätzchen und Pulla effektvoll aufzutischen, eignen sich die zauberhaften Dessertteller aus den Serien Taika von Iittala oder etwas rustikaler der rechteckige Räsymatto-Teller von Marimekko mit abgerundeten Ecken am besten. Wer seine Weihnachtsmahlzeit mit einem etwas nahrhafteren Gericht abrunden will, genießt eine Portion süßen Milchreis mit erfrischendem Preiselbeersaft.

arabia-santa-claus-becher

Kaffee oder Tee werden selbstverständlich stilecht aus den passenden Weihnachtstassen von einer der großen skandinavischen Marken genossen. Hierzu gehört zweifelsohne auch der Geschirrhersteller Arabia, der mit den Tassen der Serie Santa Claus dem Weihnachtsmann ein Denkmal gesetzt hat.

arabia-mumin-haus-becher-03-l

Weniger weihnachtlich dafür noch finnischer wird es mit den Mumins-Tassen der Marke. Die Sagengestalten aus der Feder der finnlandschwedischen Autorin Tove Jansson sind in Finnland Kult.

Weihnachtsdeko – natürlich und nicht zu viel

Obwohl bereits das Weihnachtsgeschirr und die Speisen an sich schon dekorativ wirken, gehört einiges an Dekoration zur Tradition. In Finnland wird die Weihnachtsdeko gerne der Natur entnommen: Tannenzweige, etwas Efeu, Mistel schmücken nicht nur die Tafel, sondern auch den ganzen Raum. Dazwischen tanzen die Teelichter und schaffen eine behagliche Atmosphäre. Teelichthalter aus Glas, Keramik oder Porzellan sind ein fester Bestandteil jeder Weihnachtskollektion und helfen, die Weihnachtstafel im einheitlichen Look zu gestalten.

georg-jensen-johanne-silber-teelicht-h-82-mm-2-stueck

Nicht zu vergessen sind freilich auch die Servietten, zum Beispiel aus der Serie Talvitarina oder Unikko von Marimekko. Es gilt lediglich aufzupassen, dass die farbenprächtigen Servietten mit dem Geschirr und der Deko harmonieren.

marimekko-unikko-servietten-33x33-cm-20-stueck marimekko-talvitarina-servietten-33x33-cm-20-stueck

Mit den Weihnachtskollektionen der weltberühmten Marken und den Spezialitäten aus Skandinavien lässt sich ein genuin finnisches Weihnachtsfest auch hierzulande feiern. Einfach ausprobieren und eine kleine kulinarische Reise nach Nordeuropa unternehmen!