Startseite | Lifestyle | Weihnachten in Skandinavien
© Ruslan Kurbanov / Fotolia.com

Weihnachten in Skandinavien

« So feiert man Jul oder Joulu im Norden »

Weihnachten wird in Skandinavien besonders traditionsreich und liebevoll zelebriert. Es wird schließlich auch dort „Das Fest der Liebe“ genannt. Bereits einige Wochen zuvor laufen in Finnland, Schweden, Dänemark oder Norwegen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Die Fensterbänke schmückt man mit Weihnachtsdeko und das Weihnachtsgeschirr wird hervorgeholt. Die Advents- und Weihnachtszeit wird in skandinavischen Ländern gerne mit der Familie verbracht. Allerdings gibt es auch einige besondere Traditionen und Unterschiede im skandinavischen Weihnachten.

Kerzenschein erwärmt die Herzen der Menschen in der dunklen Jahreszeit

Holmegaard Weihnachten 2017 KalenderkerzeUm die Zeit bis zum Weihnachtsfest zu überbrücken, werden in Dänemark traditionelle Kalenderkerzen angezündet. Begleitet werden sie vor allem von bunten Adventskalendern. Während die heimeligen Weihnachtslichter, zum Beispiel aus Weihnachtskollektionen von Stelton, Bjørn Wiinblad oder Georg Jensen, jeden Tag ein Stück weiter abbrennen, kann ein Türchen mehr im Kalender geöffnet werden. Beliebt sind zum Beispiel auch die mit Herrn Schneemann, Fräulein Tau und Herzen verzierten Kerzen aus der Weihnachtsserie von Holmegaard. Die Weihnachts- und Papierkünstlerin Jette Frölich hat sich vom Weihnachtsgedicht Snemand Frost zu dieser liebevollen Gestaltung inspirieren lassen.

Die heilige Lucia und das Luciafest

In Schweden, Finnland und Dänemark wird in der Zeit vor Weihnachten am 13. Dezember das Luciafest gefeiert. Namensgebend für dieses Fest ist die heilige Lucia. Sie wird auf Bildern meist in einem weißen Kleid und einem Kerzenkranz auf dem Kopf dargestellt. Außerdem gilt Sie als diejenige, die Licht in die Dunkelheit bringt.

Bjørn Wiinblad Weihnachten Lucia Kerzenständer 4 flg.

Zum Brauchtum des Luciafests gehört, dass die Vorbereitungen dafür schon am frühen Morgen beginnen. Die älteste Tochter einer Familie erhält die ehrenvolle Aufgabe, sich wie Lucia zu kleiden. In einer Art Prozession zieht sie dann mit anderen Mädchen, den Tärnor, und den Sternenknaben, den sogenannten Stjärngossar, durch die Straßen. Auch Kinder, die als Pepparkaksgubbar (Pfefferkuchenmännchen) und als Tomtar (Wichtel) verkleidet sind, folgen ihr. Der Gesang der Kinder, die passend zum Fest Lucialieder singen, hallt durch die Städte und Dörfer. In einigen Ortschaften wird sogar die schönste Lucia Darstellung gekürt.

Sofern der Tag auf einen Arbeitstag fällt, wird das Luciafest in den Kindergärten, Schulen und Firmen weitergefeiert. Kleine Lucia Figuren sowie Sternensänger, Wichtel, Mädchen und Pfefferkuchenmännchen auf den Fensterbrettern und Tischen dürfen an diesem Tag nicht fehlen. Vor allem Kinder lieben die Figuren von Rörstrand und Näägränsgården.

Lussekatter ist ein beliebtes Gebäck zum Luciafest
© Björn Kristersson / Fotolia.com

Zum Luciafest wird gerne Lussekatter gegessen. Dabei handelt es sich um ein leckeres Hefe-Safrangebäck. Passend dazu wird skandinavischer Glühwein (Glögg) getrunken. Die Schweden lieben besonders den Smålandsglögg, für den unter anderem leckerer Apfel- und Preiselbeerwein aus Småland sowie Gewürze wie Zimt, Nelken und Koriander Verwendung finden. Er wird traditionell in einer Glöggkaraffe, mit einem Löffel und einem Schälchen mit Rosinen und gehackten Mandeln serviert. Der Boden der weihnachtlichen Glöggbecher wird dafür mit Mandeln und Rosinen bedeckt, bevor der heiße Smålandsglögg eingefüllt wird.

     Vinfabriken Smålandsglögg 0,75 l (11 % Vol.)     Vinfabriken Smålandsglögg 0,75 l      Nääsgränsgården Tomte Glöggtasse 4 Stk.     Sagaform Winter Glöggkaraffe 1,3 l m

Reichhaltiges Weihnachtsessen und viel Gemütlichkeit

Das skandinavische Weihnachten wird mit viel leckerem Essen und Geselligkeit in der Familie begangen. In der Vorweihnachtszeit duftet es überall nach Lussekatter, Glögg und Julkuchen. Das Festmahl zum Heiligabend ist sehr reichhaltig, vor allem in Schweden, wo das Essen traditionell auf einem Julbord angerichtet wird. Typisch sind Weihnachtsschinken (Julskinka), Schweinesülze, Fleischklößchen (Köttbullar), Rippchen, Rotkohl oder anderes Kraut sowie marinierter Hering.

Royal Copenhagen Star Fluted Christmas Teller Ø 27 cm

Der Esstisch ist mit dekorativem Weihnachtsgeschirr gedeckt, zum Beispiel von Sagaform oder Marimekko. Skandinavische Weihnachtsdeko wie Kosta Boda Snowball Teelichtleuchter und Geschirr mit weihnachtlichen Mustern schmücken den Tisch. Kosta Boda Snowball Teelichter wirken wie kleine Eislichter, die überall in den Gärten und auf Plätzen stehen und die Dunkelheit vertreiben. Wunderschön sind auch kleine Drehteelichthalter von Pluto, die passend zu Weihnachten für eine wohlige Atmosphäre sorgen und in Skandinavien Kultstatus genießen. Sie basieren auf dem typisch schwedischen Engelsgeläut, dem sogenannten Änglaspel. Durch die Wärme der Flamme des Teelichts wird ein kleiner Drehteller mit Pyramidenflügeln und mit weihnachtlichen Dekorationen zum Drehen gebracht.

 Pluto Drehlicht Christmas Pluto Drehlicht Schneeflocke  Pluto Drehlicht Trompete Engel

Zum Nachmittag gibt es Pfefferkuchen sowie Kaffee oder Kakao, der besonders gerne aus klassischen Tassen getrunken wird. Im Finnland sind zum Beispiel die Tassen der Mumin Sonderedition von Arabia Kult und gar nicht mehr vom Weihnachtsfest wegzudenken.

Herrliche Kollektionen zu Weihnachten in Skandinavien wecken Sammelleidenschaften

Neben Weihnachtsdeko gibt es auch traditionelle Weihnachtskollektionen und Sondereditionen verschiedener Marken. Den Beginn dieser besonderen Saisonartikel bildete der erste Weihnachtsteller in Kobaltblau und Weiß der dänischen Porzellanmanufaktur Bing & Grøndahl im Jahre 1895.

Royal Copenhagen Weihnachtsteller 2017Erst 1908 folgte Royal Copenhagen mit einem Teller. Bis heute führt die Traditionsfirma die Serie von Bing & Grøndahl weiter. Auch der Tafelglashersteller Holmegaard begann in den 1930er Jahren mit einer Sammelkollektion.

Ebenso führte der dänischen Silberhersteller Georg Jensen im Jahr 1984 zum ersten Mal eine Weihnachtskollektion ein und begann damit eine begehrte jährliche Weihnachtstradition.

Eine Zeit lang befanden sich die Marken Bing & Grøndahl, Holmegaard, Royal Copenhagen und Georg Jensen sogar unter einem Dach. Doch der entstandene Royal Scandinavia Konzern wurde ab 2012 verkauft und weiterverkauft. Durch die Veräußerung einzelner Unternehmensteile und Namensrechte zerschlug sich auch die Fusion dieser großen skandinavischen Traditionsmarken.

Royal Copenhagen Star Fluted Christmas Etagere

Jedes Jahr wird ein neues Motiv entwickelt, das in begrenzter Auflage produziert wird. Skandinavische Traditionen wie das Sammeln dieser wunderschönen und kunstvoll gestalteten Teller, Weihnachtsglöckchen und anderen dekorativen Elementen haben sich bis heute über die Ländergrenzen ausgebreitet. Sieht man sich allein die diesjährige Star fluted Christmas Weihnachtkollektion von Royal Copenhagen an, kann man erahnen, wie aufwendig, detailreich und liebevoll das skandinavische Weihnachtsfest sein muss.

Kobolde und Wichtel bringen die Weihnachtsgeschenke

In Schweden werden die Geschenke an Weihnachten von den Kobolden Nisse, Tomte und Tomtebisse gebracht, die ganz in Rot gekleidet sind. Der Weihnachtsmann heißt Jultomte. Wunderschöne Weihnachtsdeko in Form von Weihnachtsmännern sind zum Beispiel die hübschen Tomte Figuren von Nääsgränsgården. In Finnland heißt der Weihnachtsmann Joulu Tonttu und wird von kleinen Wichteln begleitet, die sich Tonttu nennen. Ein Klassiker seit 1984 sind die kleinen Tonttus von Aarikka, die als Schneeball, als Fischer, mit Perlenkette oder in einem anderen Design daherkommen. Diese skandinavische Weihnachtsdeko ziert vor allem die Fensterbänke und Weihnachtstische.

Nääsgränsgården Tomte Hoher Hut Familie 4 Stk.

Viele Lichter und Strohbasteleien schmücken den Weihnachtsbaum

Das skandinavische Weihnachten wird wie bei uns mit einem geschmückten Weihnachtsbaum begangen. Im hohen Norden schmücken ihn besonders viele Lichterketten, Gebäck und selbst gebastelte Strohpuppen und Strohsterne. Ein Symbol für die Weihnachtszeit ist in Skandinavien ein Ziegenbock aus Stroh, der sogenannte Julbock. In Norwegen nennt er sich Julebukk. Er schmückt in kleiner Form als Weihnachtsdeko die Weihnachtsbäume und in Übergröße so manche Plätze in den Städten und Dörfern in Dänemark und den anderen skandinavischen Ländern.

Hoptimist Mini Baumkugel Rentier 3 Stk.

Weihnachten in Skandinavien endet erst im neuen Jahr

Skandinavische Weihnachten, auch als Julfest oder Joulu (Finnland) bekannt, wird viel länger gefeiert als in unseren Breiten. Es beginnt am 1. Advent und endet erst im neuen Jahr am 13. Januar. Luciafest und Heiligabend liegen dazwischen und sind wichtige Bestandteile der Feierlichkeiten. Die skandinavische Weihnachtsdeko bleibt die gesamte Zeit über auf den Fensterbänken, Terrassen und Weihnachtsbäumen.