Startseite | Scandinavian | Skandinavien-Rundreise: Schweden
© Mikael Damkier / Fotolia.com

Skandinavien-Rundreise: Schweden

« God Dag in Schweden »

Liebliche grüne Landschaften, durchbrochen von in der Sonne glitzernden Seen, urtümlich anmutende Wälder, in denen unvermutet ein Elch um die Ecke lugt, die kurzen sommerlichen Nächte im Norrbottens län oder das lebhafte, pulsierende Leben in den großen, modernen Städten: Schweden bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und spannende Attraktionen selbst für den Reisenden, der dieses herrliche Land schon besucht hat. Insbesondere auf einer Rundreise lassen sich neue Eindrücke gewinnen und Land und Leute noch besser kennenlernen.

Saturnus Skanörvägen Aquavit 0,5 LiterSkåne – ein Besuch in Schwedens südlichster Provinz

So mancher Besucher startet seine Reise in Schonen (oder Skåne, wie Schwedens südlichste und kleinste Provinz heißt). Hier finden sich wogende, im Sommer goldgelbe Kornfelder ebenso wie weitläufige Wälder und lebhafte Städte. Nicht umsonst wird die Region auch als „Kornkammer Schwedens“ bezeichnet, ermöglicht der äußerst nährstoffreiche Boden doch reiche Ernten. Von hier stammt der Skåne Akvavit, eine der berühmten kulinarischen Spezialitäten einer traditionell agrarwirtschaftlich geprägten Landschaft. Allerdings ist Skåne weit mehr als nur Agrarland, denn hier sind neben dem mildesten Klima des Landes auch kulturell wie architektonisch interessante Städte angesiedelt.

@wikipedia – Jorchr
@wikipedia – Jorchr
@wikipedia – David Castor / Dcastor
@wikipedia – David Castor / Dcastor
@wikipedia – Foto: Jonn Leffmann / Jonnmann
@wikipedia – Foto: Jonn Leffmann / Jonnmann

Über die Öresundbrücke nach Malmö

Ein gutes Beispiel für das moderne Schweden ist die imposante, fast acht Kilometer lange Öresundbrücke. Dieses erst im Jahre 2000 eröffnete Bauwerk verbindet die dänische Hauptstadt Kopenhagen mit der drittgrößten Stadt des Landes, Malmö.

@wikipedia – Hajotthu
@wikipedia – Hajotthu

Überhaupt ist Malmö mit seinen knapp über 300.000 Einwohnern sowohl ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt als auch wirtschaftliches und kulturelles Zentrum von Skåne.

@wikipedia – @wikipedia – David Castor / Dcastor
@wikipedia – @wikipedia – David Castor / Dcastor

Von hier aus ist es nur ein Katzensprung in die alte Universitätsstadt Lund, deren Besuch auf einer Rundreise nicht fehlen sollte. Lund hat eine bedeutungsvolle Geschichte vorzuweisen und gilt heute noch als wichtiger akademischer Mittelpunkt.

@wikipedia – Anton Holmquist Soasta / Soasta~commonswiki
@wikipedia – Anton Holmquist Soasta / Soasta~commonswiki

Sehenswürdigkeiten wie der bereits im Jahre 1145 geweihte Dom sowie die mittelalterlich geprägte Bebauung locken zahlreiche Besucher in das grüne, von vielen Parks durchzogene Lund.

@wikipedia – Jens Hunt / JHunt
@wikipedia – Jens Hunt / JHunt

Krimi-Fans werden in Südschweden fündig

Das südliche Schweden ist aber nicht nur aufgrund seiner sanften Landschaften und des außerordentlich milden Klimas eine Reise wert, sondern für Fans von nordischen Krimis geradezu ein Mekka. Ystadt etwa, eine kleine, nur etwa 55 Kilometer von Malmö entfernte Stadt an der schwedischen Südküste, wurde durch den Schriftsteller Henning Mankell und seine Kunstfigur Kommissar Wallander berühmt.

@wikipedia – Simon Hämmerle / Haemmi
@wikipedia – Simon Hämmerle / Haemmi

Wallander-Fans nutzen die Chance, um in ihrem Urlaub eine der geführten Touren durch die Altstadt zu unternehmen. Aber auch Fjällbacka, einem sehr unter Skandinaviern beliebten Urlaubs – und Badeort etwa 130 Kilometer von Göteborg entfernt, ist der Schauplatz zahlreicher literarischer Morde: Die Schriftstellerin Camilla Läckberg nutzt die malerische Kulisse der Schärengärten für ihre Ermittlerin Erika Falck.

@wikipedia – F.A.E.
@wikipedia – F.A.E.

Allerdings ist Fjällbacka nicht nur dank der Kriminalgeschichten berühmt, sondern vor allem auch wegen der beeindruckenden Landschaft der Westküste sowie aufgrund der Tatsache, dass hier Teile der Verfilmung von Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“ gedreht wurden.

@wikipedia – Bjoertvedt
@wikipedia – Bjoertvedt

Natur und Kultur in Göteborg

Doch nun führt uns unsere Schweden-Rundreise zurück nach Göteborg, der zweitgrößten Stadt Schwedens und reich an verschiedenen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Göteborg ist eine pulsierende Großstadt inmitten einer eher ländlich geprägten Region; das perfekte Ziel für einen abwechslungsreichen Urlaub, der sowohl das Bedürfnis nach Natur als auch Kultur auf einer Reise befriedigt.

@wikipedia – @wikipedia – David Castor / Dcastor
@wikipedia – @wikipedia – David Castor / Dcastor

Die Stadt sowie ihr Umland eignen sich wunderbar, um sie auf einer Wandertour zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu entdecken. Von Göteborg aus kommen Sie bequem (und günstig) mit einer der zahlreichen Fähren auf eine der Schäreninseln und können auf der Fahrt dorthin den atemberaubenden Ausblick auf diese herrliche Landschaft genießen.

@wikipedia – Bulver
@wikipedia – Bulver

Hier tauchen Sie in die Welt eines ursprünglichen Landes ein. Weitere Attraktionen sind der Botaniska Tradgarden, ein sehr großzügig angelegter und gepflegter Botanischer Garten, sowie Lisebergs Nojespark. Letzterer ist der größte Freizeitpark Skandinaviens und lockt mit seinen spannenden Attraktionen nicht nur Familien mit Kindern an.

@wikipedia – Djun
@wikipedia – Djun

Herrliche Strände an der schwedischen Westküste

Zu jedem Urlaub gehören nicht nur Sehenswürdigkeiten, Kultur sowie die ein oder andere Wandertour, sondern natürlich auch ein Abstecher an den Strand.

@wikipedia – Zejo
@wikipedia – Zejo

Hierfür ist die schwedische Westküste ideal, reihen sich doch an Hallands Küste die schönsten Badestrände wie Perlen einer Kette aneinander. Südlich von Halmstadt etwa befindet sich der Badeort Mellbystrand mit seinem etwa 12 Kilometer langen Sandstrand, der auf ausgewiesenen Abschnitten auch mit dem Auto befahren werden darf. Hier tummeln sich vor allem Familien mit Kindern, aber auch Wind- und Kitesurfer.

@wikipedia – Wolfgangus Mozart
@wikipedia – Wolfgangus Mozart

Etwa 80 Kilometer vor Göteborg befindet sich das schwedische Surferparadies Varberg, das zu den besten Surfrevieren Nordeuropas gehört. Selbst Nichtsurfer genießen einen Urlaub in dem kleinen, sehr beliebten Seebad, schließlich befinden sich hier wunderbare Sandstrände und imposante Klippen.

Entlang der Westküste bis zu den großen Seen

Weiter geht es auf unserer Rundreise von der Westküste in Richtung der großen Seen Vänern und Vättern. Nicht ganz 30 Kilometer nördlich von Göteborg befindet sich, mitten im Skagerrak, der hübsche Ort Marstrand auf den Inseln Marstrandsö und Koö mit seinem alles überragenden Wahrzeichen, der Carlstens Fästning. Marstrand ist autofrei und daher wunderbar für eine Wandertour inmitten der beeindruckenden Landschaft geeignet.

@wikipedia – PhilEOS
@wikipedia – PhilEOS
@wikipedia – Christian Tutte
@wikipedia – Christian Tutte
@wikipedia – Adrian Pierre Pihl Spahiu / Pihlbaoge~commonswiki
@wikipedia – Adrian Pierre Pihl Spahiu / Pihlbaoge~commonswiki

Auch Segelfans kommen hier auf ihre Kosten, findet doch alljährlich eine große Regatta in dem bekannten Segelrevier statt. Wer selbst nicht segelt, findet vorzügliche Möglichkeiten für eine Paddeltour. Ein Stück weiter nördlich von Uddevalla erreichen wir auf unserer Reise den mondänen Badeort Smögen, in dem sich die Reichen und Schönen tummeln – und sich etwas außerhalb außerdem der sehenswerte Wildtierpark „Nordens Ark“ befindet.

Frühzeitliche Fundstätten

Schweden wurde bereits sehr früh in der Geschichte der Menschheit besiedelt, wie verschiedene Funde zeigen. Deshalb zählen auch die verschiedenen Fundstätten frühgeschichtlicher Besiedlung zu den spannenden Attraktionen einer Schweden-Reise und sollten deshalb an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben.

@wikipedia – Ökologix / Fährtenleser
@wikipedia – Ökologix / Fährtenleser

Die meisten der über 20000 Funde konnten Archäologen in der Region Bohuslän lokalisieren, wobei sich die bemerkenswertesten in Tanum befinden.

@wikipedia – Schoschi
@wikipedia – Schoschi

Die Felsritzungen in Tanumshede sind etwa 3000 Jahre alt und zeugen noch heute vom Leben der urzeitlichen Bevölkerung dieses rauen Landstrichs. Im Vitlycke Museum erfährt der Besucher viele interessante Details und Hintergründe zu diesem Phänomen.

@wikipedia – Fred J
@wikipedia – Fred J

Zwar nicht an der West-, sondern an der Südküste gelegen, aber an dieser Stelle unserer Schweden-Rundreise keineswegs unerwähnt bleiben dürfen die berühmten Ales stenar – eine in Schiffsform gebrachte Steinsetzung, die an das englische Stonehenge erinnert und daher auch oft als „Stonehenge Schwedens “ bezeichnet wird.

@wikipedia – Kristianwhedberg
@wikipedia – Kristianwhedberg

Da die Ales stenar zu den beliebtesten und am besten besuchten Sehenswürdigkeiten gehören, lohnt sich ein Ausflug vor allem in der Nebensaison. Dieser lässt sich besonders gut mit einem Besuch im wenige Kilometer entfernten Ystad verbinden.

Entlang der großen Seen

Die beiden großen Seen Vänern und Vättern zählen zu den schönsten landschaftlichen Attraktionen und sollten daher auf keiner Schweden-Rundreise ausgelassen werden.

@wikipedia – Achird
@wikipedia – Achird

Hier können Sie nicht nur dem Wassersport frönen, sondern auch die eine oder andere Wandertour inmitten einer sehr idyllischen und teils sehr urtümlichen Landschaft unternehmen. Hierfür sind vor allem das Naturreservat Kinnekulle am Vänern sowie der Tiveden National Park sehr zu empfehlen.

@wikipedia – Janee
@wikipedia – Janee

Besonders ursprünglich ist dabei der Tiveden zwischen Vänern und Vättern – der Nationalpark ist zwar nicht groß, dafür aber fühlen Sie sich in die Urzeit zurückversetzt. Der Wanderpfad Bergslagsleden führt sie durch diese zauberhafte Landschaft.

@wikipedia – Wigulf aus der deutschsprachigen Wikipedia
@wikipedia – Wigulf aus der deutschsprachigen Wikipedia

Übrigens, wenn Sie im Kinnekulle unterwegs sind, sollten Sie auf jeden Fall dem Schloss Läckö einen Besuch abstatten, denn dieses Bauwerk bei Lidköping gehört zu den schönsten, die das Land zu bieten hat.

Last but not least: Stockholm und der Stockholmer Schärengarten

Auf keiner Schweden-Rundreise sollte die schwedische Hauptstadt Stockholm und vor allem ihr weltberühmter Schärengarten ausgelassen werden. Das Stockholmer Archipel bietet zahlreiche wunderschöne Inseln, die vom Stadtzentrum aus leicht per Fähre oder Taxi-Boot erreicht werden können. Insgesamt gibt es hier etwa 24.000 Inseln und Inselchen, wobei Vaxholm, Sandham oder Dalarö besonders sehenswert sind.

@wikipedia – Arild Vågen / ArildV
@wikipedia – Arild Vågen / ArildV (ID: FMTM 10 830:10771)

Doch Stockholm hat noch so viel mehr zu bieten: Eine tolle Architektur in der Altstadt, spannende Museen und zahlreiche Festivals. Wer gern feiern geht, besucht am besten das Szeneviertel SoFo in Södermalm.

@wikipedia – Brorsson
@wikipedia – Brorsson

In den zahlreichen Restaurants der schwedischen Hauptstadt können Sie nicht nur internationale, sondern auch schwedische Spezialitäten genießen – beispielsweise „Lutefisk“, wobei es sich um in Lauge eingelegten und dann gekochten Dorsch handelt. Wenn Sie mutig sind, probieren Sie „Surströmming“. Dabei handelt es sich um vergorenen Hering, der ebenso eigentümlich wie gewöhnungsbedürftig riecht und schmeckt. Dies allerdings sollten Sie nur wagen, wenn Sie einen wirklich robusten Magen haben – nicht umsonst ist der Verzehr von „Surströmming“ vielerorts verboten.

Wunderbares Schweden

Leider können wir Ihnen nur einen kleinen Teil der schönsten Sehenswürdigkeiten und besten Attraktionen auf einer Reise durch ein großartiges Land vorstellen – vor allem im wilden Norden sowie an der Süd- und Ostküste gibt es noch so viel Spannendes zu entdecken. Doch zunächst einmal wünschen wir Ihnen einen wunderbaren Urlaub und viele tolle Eindrücke in Schweden.