Du liest gerade
Silvester in Skandinavien

Silvester in Skandinavien

Stockholm - Silvester in Skandinavien

« Wie feiert man das neue Jahr im Norden? »

Feuerwerk, wilde Party oder Spieleabend mit Bleigießen: Hierzulande gibt es verschiedene Arten, das neue Jahr willkommen zu heißen. Doch wie sieht Silvester in Skandinavien aus? Wenn du einmal skandinavische Traditionen bei deiner Feier zum Jahreswechsel leben möchtest, kannst du dich hier von vielen tollen Bräuchen inspirieren lassen.

Wie die Schweden Silvester feiern

Dass die Schweden gut und gerne feiern ist bekannt – so auch an Silvester. Rauschende Feste und große Silvesterevents gehören in den Metropolen des Landes zum Jahresende wie der Hot Dog zu Ikea. Insbesondere die Hauptstadt Stockholm ist ein wahrer Silvestermagnet: Trotz großer Kälte versammeln sich die Menschen hier um Punkt Mitternacht nahe der ältesten Kirche der Stadt, Sankt Nikolai. Absolut frostresistent sind die meisten Schweden dabei in edler Festtagsgarderobe herausgeputzt. Damit geht es vor und nach dem Glockenspiel auf ausgelassenen Partys rund. Alternativ verbringen insbesondere die Bewohner der ländlicheren Gegenden den Jahreswechsel gerne zu Hause mit Familie oder Freunden. Diesen Personen gibt man traditionell ein Neujahrsversprechen – ähnlich dem Neujahrsvorsatz für sich selbst hierzulande.

Sankt Nikolai Kirche in Stockholm - Silvester in Skandinavien
© Grigory Bruev – stock.adobe.com

Silvesterfeier deluxe

Wo auch immer die Feier in Schweden steigt: Ein festliches Essen darf nicht fehlen. Ebenso wie bei der Kleiderwahl mögen es die Schweden auch kulinarisch, möglichst glamourös Silvester zu feiern. Für viele besteht das Essen aus Delikatessen wie Hummer oder Austern und verzichtet wird natürlich auch nicht auf exquisiten Sekt. Wer keinen Tisch im Nobelrestaurant gebucht hat, versucht diese Atmosphäre an der heimischen Tafel stilecht einzufangen. Für die gehobene Tischkultur bedient man sich gerne einmal im Nachbarland Dänemark und zelebriert damit ein verbindendes Silvester in Skandinavien: So sorgen die exklusiven Tischaccessoires wie Champagnerschalen, Etageren und Kandelaber der dänischen Traditionsmarke Georg Jensen für festliches Flair. Allerdings sieht der Speiseplan an Neujahr dann völlig entgegengesetzt aus. Erschöpft von der langen Feiernacht bleibt die Küche kalt. Stattdessen haben Pizzalieferanten den umsatzreichsten Tag des Jahres.

Georg Jensen Bernadotte Etagere poliert

Selbstverständlich darf auch das Feuerwerk nicht fehlen. Die großen Städte veranstalten spektakuläre Lichtshows mit vielen Silvesterpartys. Wer nicht direkt dabei sein kann, hat die Möglichkeit, das bunte Schauspiel im Fernsehen zu genießen, wo das offizielle Feuerwerk, inklusive Party, live gezeigt wird.

Mit Stuhl, Marzipan und königlichem Flair – Silvester in Dänemark

Auch die Dänen feiern zum Jahreswechsel kleinere oder größere Partys mit Freuden. Dahingehend scheint die Tradition nicht anders auszusehen als Silvester in Skandinavien, Deutschland oder den meisten Ländern der Welt. Die Highlights liegen in Dänemark jedoch wie so oft im Detail. Während andere Nationen um Punkt Mitternacht das Haus, die Bar oder den Club verlassen, um das Feuerwerk anschauen zu gehen und anderen Menschen ein frohes neues Jahr zu wünschen, liebt es der Däne gleich mit Luftsprüngen in das Neujahr zu starten. Tatsächlich stellen die meisten Menschen sich dafür auf einen Stuhl und hüpfen um 24 Uhr herunter. Erst danach geht es zum Feuerwerk. Früher ergänzte ein weiterer, für Nicht-Dänen zunächst komisch anmutender Brauch die Silvesterfeier auf Dänisch: Und zwar war es üblich, die Nachbarn mit kleinen Streichen zu necken. Wer weiß, ob es daran liegt, dass sie den Hausfrieden für das Folgejahr trübte, aber diese skandinavische Tradition findet mittlerweile kaum mehr Raum.

Königlich skandinavische Traditionen

Was stattdessen alle Dänen verbindet, ist die Ansprache der Königin. Um 18 Uhr schaltet ein Großteil der dänischen Bevölkerung den Fernseher ein, um die Neujahrsrede aus dem Königshaus mit großem Interesse zu verfolgen. Dazu gehören jede Menge Glanz und Glitzer: In kaum einem Land in Skandinavien ist die optische Partystimmung so wichtig wie in Dänemark. Während die Outfits in ihrem glamourösen Charakter der schwedischen Neigung ähneln, sind hier noch Partyhütchen und ganz viel Konfetti beliebt.

Kulinarisch prägt der sogenannte Kransekage die Silvesterfeier. Der Marzipankuchen versüßt das Spektakel um Mitternacht. Serviert wird er in königlich dänischem Flair etwa mit Tellern und Platten einer der Traditionsmarken überhaupt: Von Royal Copenhagen kommt handbemaltes Porzellan. Auf winterweißem Geschirr finden sich moderne Klassiker wie das Musselmalet-Dekor oder auch weihnachtliche Motive wie Star Fluted Christmas speziell für die Festtagssaison.

Royal Copenhagen Musselmalet Gerippt Butterdose

Tradition und Brauchtum in Norwegen

Die Norweger würzen typisch skandinavische Traditionen für die Silvesternacht – wie Partys, gutes Essen und Feuerwerk – mit einem Hauch mystischen Brauchtums. So soll es ausschließlich am Silvesterabend möglich sein, das Geigespielen von den Trollen zu lernen. Das geht wie folgt: Um zum Ziel zu gelangen, ist es nötig, dem hinter den Wasserfällen lebenden Troll Fossgrimen ein Opfer zu bringen. Er bevorzugt offenbar ein Opfertier, wie einen Bock oder ein Lamm. Dieses gilt es, in einer Mühle nahe dem Wasserfall zu hinterlegen. Genau um Mitternacht soll der musikalische Troll dann erscheinen und anstelle des Fleisches eine Geige hinterlassen. Laut dem geheimnisvollen Glauben hat das Instrument dieselbe Qualität wie das geopferte Mahl: War das Fleisch zäh, lernt sich auch das Spiel auf der Geige nur mühsam und zäh.

Wichtig ist den Norwegern zudem der Neujahrstag. Dabei ist es üblich, ausgedehnte Spaziergänge zu unternehmen. Einige bevorzugen es dabei, mit Skiern unterwegs zu sein. In einer Besonderheit hebt sich Norwegen von der klassischen Art und Weise, skandinavische Traditionen an Silvester zu begehen, deutlich ab. Denn es ist üblich, an Neujahr Flagge zu zeigen. Öffentliche Gebäude aber auch zahlreiche Privatleute legen für den ersten Tag des Jahres Flaggenschmuck an.

Nääsgränsgården Troll Ellis Höhe 10 cm

Neujahr in Finnland

Im Land der tausend Seen und der flammenden Nordlichter ist Silvester ein ganz besonderes Erlebnis. Wer sich nach Lappland begibt, kann dort womöglich das wohl beste Feuerwerk der Welt bestaunen – vorausgesetzt, es gelingt, in der Silvesternacht das Nordlicht und seinen magischen Lichtertanz zu betrachten. Dagegen wirkt selbst das prächtigste Feuerwerk unspektakulär. Im restlichen Finnland schätzt man die klassische Tradition von Silvester in Skandinavien, Deutschland und vielen weiteren Ländern der Welt aber trotzdem: Mit Feuerwerk und ausgelassenem Feiern gelingt der gute Rutsch.

Lapuan Kankurit Kivi Bademantel schwarz leinen

In der Tat beginnen die Finnen den letzten Tag des Jahres aber nahezu klischeehaft – und zwar in der Sauna! Zwar darf die Regel des Alkoholverzichtes beim Saunieren für den Silvesterabend einmal gebrochen werden. Die dort gefassten guten Vorsätze nehmen am üppigen Sektgenuss dennoch keinen Schaden: Schließlich wird der Saunagang als Akt der Reinigung zelebriert.

Dank finnischer Traditionsunternehmen wie Lapuan Kankurit sind auch Nicht-Finnen im Handumdrehen perfekt für das Muss der Landeskultur ausgerüstet. Skandinavische Saunatücher und Bademäntel erstklassiger Qualität unterstützen das perfekte Flair.

Nach dem Saunagang geht es mit Gästen zu Hause oder in Lokalen an den Festakt: Gerne kommen dabei Masken zum Einsatz. Anders als sonst zu Silvester in Skandinavien bevorzugen die Finnen dabei einfache Speisen wie Kartoffelsalat und Würstchen. Um Mitternacht versammeln sich die Menschen an einem der öffentlichen Plätze, um ein sehr lautes Silvester zu feiern: Zunächst mit dem Singen der Nationalhymne. Darauf folgt Glockenläuten, abgelöst von heulenden Sirenen. Das akustische Highlight geht dann in ein furioses Feuerwerk am Himmel über. Dafür gilt es am nächsten Tag, zu schweigen – übrigens wieder in der Sauna, diesmal als festlicher Brauch zu Neujahr.

Silvester in Skandinavien – ähnlich und doch ganz eigen

Um wie in Skandinavien Silvester zu feiern, gibt es verschiedenste Traditionen. Wenn du nicht direkt in eines der faszinierenden Länder des Nordens reist, um die Festlichkeiten ganz nah mitzuerleben, kannst du zu Hause dein eigenes Fest in skandinavischem: Ob Sie für diese Silvesterfeier einmal die Sauna besuchen, vom Stuhl springen oder sich gar mit Opfergaben zu Wasserfällen begeben, bleibt den individuellen Vorlieben überlassen. In jedem Fall hat Skandinavien in seiner festlichen Tradition mindestens so viel zu bieten wie in seinem beliebten Design.


Beitragsbild: © Grigory Bruev – stock.adobe.com