Du liest gerade
Iittala Sarpaneva

Iittala Sarpaneva

« Design-Klassiker, aus Gusseisen geboren »

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts sorgt Iittala aus Finnland für hochwertige Haushalts- und Küchenwaren. Heute zählt das Unternehmen mit zahlreichen Geschirren und Gläsern für die gedeckte Tafel, seinen Dekoideen und seinem hervorragenden Kochgeschirr wie der Sarpaneva Serie zu den begehrtesten Marken für skandinavisches Design.

Die hohe Kunst des nordischen Minimalismus mit Funktionalität vereint

Im Design der Serie aus gusseisernem Kochgeschirr und Teller aus Edelstahl zeigt sich die inspirierende Verbindung hoher Funktionalität mit dem nordischen Minimalismus, der den heutigen modernen und liebenswerten Lebensstil auszeichnet. Funktionale Schlichtheit, markante Optik, traditionelle Handwerkskunst und Hochwertigkeit vermitteln dabei den einzigartigen skandinavischen Lebensstil.

Timo Sarpaneva

Geschmolzenes Metall als Inspirationk

Das Design der gusseisernen Kollektion stammt von dem 1926 in Helsinki geborenen Professor Timo Sarpaneva. Sein Großvater war Schmied. Deshalb hielt er sich in seiner Kindheit viel in der Nähe von geschmolzenem Metall und Feuer auf. Das inspirierte ihn im Jahr 1960 dazu, den Sarpaneva Topf zu schaffen. Noch im selben Jahr wurde der Designer dafür auf der Triennale di Milano mit einer Silbermedaille ausgezeichnet.

Timo Sarpaneva ist mit am hervorragenden Ruf des finnischen Designs, das sich seit den 1950er Jahren immer weiter in der Welt etabliert, verantwortlich. Er ist hervorragender Grafiker und ein Meister verschiedener Materialien wie Metall, Textilien, Porzellan und Glas. Als Ehrenakademiker der Universität von Mexiko und als Ehrendoktor der Hochschule für Kunstgewerbe und Design in Helsinki und des Royal College of Art in London hat er sich einen Namen gemacht. In aller Welt können seine Werke in Kunst- und Designmuseen bewundert werden.

Iittala Sarpaneva Steel Platzteller Ø 26 cm

Runder Gusseisen Topf

Der Sarpaneva Topf ist ein ultimativer Design-Klassiker in der Küche und auf dem Esstisch. Sein Gusskörper und sein geschwungener abnehmbarer Holzgriff zeugen von Minimalismus und einem besonderen Charme, der das beliebte nordische Design ausmacht. Nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel – nur das, worauf es ankommt. Innen ist der Kochtopf mit einer hochwertigen und pflegeleichten Emaillebeschichtung versehen. Sie sorgt dafür, dass die Aromen in den Speisen bleiben. Mit einem Volumen von 3 Litern hat das Modell die richtige Größe für einen kleinen Eintopf, wenn sich die Familie im Garten zum Essen trifft.

Iittala Sarpaneva Topf 3 l

Der Gusseisentopf lässt sich auf Elektro-, Gas- und Induktionsherden verwenden. Mit ihm lässt sich sogar ganz nostalgisch auf einem Holzofen oder über einem Lagerfeuer kochen. Letzteres ist immer ein Erlebnis für alle Beteiligten, denn selten wird heute in den modernen Industrieländern so naturnah gekocht. Der Holzgriff wird beim Kochen natürlich abgenommen. Er ist nur zum Tragen des Topfes und zum Abnehmen des Deckels gedacht.

Der Iittala Sarpaneva Gusseisentopf mit Holzgriff ist ein ganz besonderes Stück Designgeschichte, denn er wurde zu Ehren finnischen Designs sogar auf einer Briefmarkenreihe abgebildet und gilt als ikonisch.

Ovaler Bräter aus Gusseisen

Iittala brachte 2010 zum 50-jährigen Jubiläum des Originaltopfes eine ovale und größere Variante auf den Markt. Das ovale Modell mit 4 Litern Fassungsvermögen ist ebenso mit einer hochwertigen Emailleschicht auf der Innenseite versehen. Zudem verfügt der Bräter über große Topfgriffe. So kann er mit hitzebeständigen Kochhandschuhen getragen werden. Ob leckeres Rentierfleisch oder Rinderbraten, im gusseisernen Bräter lässt sich jedes Fleisch schmackhaft zubereiten.

Iittala Sarpaneva Bräter Gusseisen emailliert 4 l

Beide Töpfe sollten nicht mit Stahlschwämmen gereinigt und nicht in die Spülmaschine gestellt werden.

Iittala Sarpaneva Gusseisentöpfe zählen zum feinsten kulinarischen Zubehör

Die Modelle versprühen mit ihrem gusseisernen Design einen besonderen Charme, der Appetit auf skandinavische Gerichte macht und an längst vergessene Jahrhunderte erinnert. Sie vereinen zeitlose Eleganz eines funktionalen Designs und Alltagstauglichkeit. Daher sind sie sowohl für Hobbyköche, die einen Fable für modernen Lifestyle haben, als auch für die professionelle Küche geeignet. Darüber hinaus besitzen ihre Materialien eine außergewöhnlich lange Lebensdauer.

Ihre Emaillebeschichtung verfügt über eine sehr glatte und porenfreie Oberfläche, die in ihren Eigenschaften einer Glasoberfläche ähnelt. Das sehr alltagstaugliche Material hält hohen Temperaturen stand. Das angebratene Fleisch muss nicht auf ein Blech oder in ein anderes Kochgeschirr gehoben werden, sondern kann je nach Rezept mit dem Bräter in den Backofen, um weiter zu garen.

Mit den Töpfen aus Gusseisen lässt sich ein gleichmäßiges Kochergebnis erzielen, da das Gussmaterial die aufgenommene Hitze speichert und sie von allen Seiten an die Speisen im Inneren abgibt. Dank der guten Wärmespeicherung des Gusseisens bleiben obendrein die Speisen noch lange warm, auch wenn das Kochgeschirr schon längst vom oder aus dem Ofen genommen wurde.

Lecker kochen mit Iittala Sarpaneva Töpfen

Zum modernen Lifestyle gehören Geselligkeit und das gemeinsame Kochen mit Freunden und Familie. Ein tolles skandinavisches Rezept für den Sarpaneva Topf ist zum Beispiel die finnische Sommersuppe Kesäkeitto mit Lachs, die je nach Saison abgewandelt und noch mit Krabben verfeinert werden kann.

Kesäkeitto
© mizina – stock.adobe.com

Rezept Kesäkeitto

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 600 ml Milch
  • 400 g Lachs
  • 250 g Erbsen
  • 250 g Möhren
  • ½ Blumenkohl
  • 4 nicht zu große Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • 1 EL Weizenmehl
  • 2 EL Butter
  • 3 EL gehackte Petersilie und Dill
  • 1 bis 2 TL Zucker oder Honig zum Abschmecken nach Bedarf
  • 1 Prise Pfeffer zum Abschmecken nach Bedarf
  • 1 Prise Salz zum Abschmecken nach Bedarf

Zubereitung:

Die Gemüsebrühe in den Sarpaneva Kochtopf geben. Anschließend den Lachs sowie Kartoffeln, Zwiebeln und Möhren in Würfel schneiden und für ca. 5 min darin kochen. Inzwischen den Blumenkohl in kleine Portionen zerteilen und anschließend zu den Erbsen geben. Nun die Milch einrühren und alles für weitere 5 min kochen. Das Weizenmehl mit einigen Esslöffeln Wasser anrühren und in die Suppe rühren. Die Suppe nun für weitere 10 min leicht köcheln lassen. Wenn das Gemüse und der Fisch gar sind, alles mit Butter, Zucker, Pfeffer und Salz abschmecken.

Zum Abschluss gehackte Petersilie und Dill darauf streuen oder in einem kleinen Schälchen auf den Tisch stellen, damit sich jeder nach Bedarf davon nehmen kann. Die finnische Sommersuppe wird traditionell mit Roggenbrot serviert. Hyvää ruokahalua! – Guten Appetit!