Startseite | Interieur | Schreibtisch organisieren und gestalten
© Robert Kneschke / Fotolia.com

Schreibtisch organisieren und gestalten

« Details machen den Unterschied und schaffen Ordnung »

Wir zeigen den Weg zu mehr Büroordnung und einer besseren Schreibtischorganisation – natürlich mit einer skandinavischen Note. Hier finden Sie alles zu Schreibtischen aus dem Norden, passenden Utensilien und der passenden Gestaltung.

Der Morgen ist grau und trübe. Die Sonne ist noch nicht aufgegangen und wird sich später mühselig durch wattige, dicke Wolken kämpfen müssen. Doch der Arbeitstag im Büro hat schon begonnen. Der Bürotisch ruft, klagt aber gleichermaßen. Ein Papierberg erhebt sich vorwurfsvoll, der Lieblingskuli ist unauffindbar, die Schubladen sind hoffnungslos überfüllt.

Hoffnungslos? Nein, doch nicht! Denn mit ein paar einfachen Regeln und intelligenten Accessoires lässt sich jeder Schreibtisch organisieren, unabhängig von seiner Größe und auch von den Arbeitsgewohnheiten seines Besitzers.

Schreibtisch gestalten – nach nordischer Art

Ein Bürotisch auf Skandinavisch ist nicht einfach nur aufgeräumt – er ist stilecht aufgeräumt. Liebe zur Ordnung liegt Skandinaviern im Blut. Gleich skandinavischen Designs neigen sie scheinbar ganz naturgemäß zur Aufgeräumtheit. Daher fällt die Organisation des Büros ihnen auch nicht allzu schwer.

Das Ziel

Wie geht es aber, nordisch den Arbeitstisch zu organisieren? Die Oberfläche ist gut strukturiert und alle Utensilien haben ihren festen Platz. Es fehlt nichts und es gibt nichts Überflüssiges. Die am häufigsten benutzten Gegenstände sind auf dem Tisch auch am nächsten platziert und sofort griffbereit. Utensilien, die seltener als einmal pro Woche zum Einsatz kommen, wurden vom Tisch, darunter aus den Schubladen, verbannt. Jedes Notizbuch, jeder Bleistift und jede Büroklammer kehren immer an den ihnen bestimmten Ort zurück.

© jackfrog / Fotolia.com

Farben und Formen

Für eine gelungene Schreibtischorganisation im skandinavischen Stil spielt neben diesen Regeln die Wahl von Formen und Farben eine außerordentlich wichtige Rolle. Beim Gestalten dominieren gedeckte Töne, wobei der Grundton insgesamt recht hell bleibt. Einige Farbakzente sind indes gerne willkommen. Die Formgebung tendiert zur klaren Linie, manchmal mit einem charaktervollen spitzen Winkel. Organische, der Natur nachempfundene Formen, mildern die etwas störrischen Geraden ab und erschaffen eine insgesamt ruhige, konzentrationsfördernde Atmosphäre.

Welche Accessoires lassen eine skandinavische Büroordnung entstehen? Wir begeben uns auf die Suche nach praktischen und stilvollen Büroutensilien.

Notieren und festhalten

Termine notieren und wichtige Gedanken festhalten lässt sich stilecht nordisch beispielsweise mit einem Elch-Notizbuch von dem schwedischen Brand Färg Form. Elch-Motive sind in Nordeuropa und darüber hinaus dermaßen beliebt, dass Anders Bylin, der Firmengründer von Färg Form, für seine Elche eine eigene Marke – „Moz Sweden“ – gegründet hat. Die Notizbücher Moz mit ihren gutmütigen Elchen sind in mehreren dezenten Farben erhältlich.

Für die Wochenplanung empfiehlt sich ein Block von Design Letters. Verliebt in die formvollendete Schrift von Arne Jacobsen, verewigt und popularisiert der Brand aus Dänemark die streng-schlanken Buchstaben und Ziffern dieser bereits 1937 entstandenen Schrift, die auch im 21. Jahrhundert zu begeistern vermag. Dank der klaren Struktur ist dieser Wochenplaner bestens geeignet, um die Arbeitsabläufe und auch den Bürotisch zu organisieren.

Lagern und aufbewahren

Papiere und Unterlagen gehören in die Schreibtischorganizer, am liebsten nach „Erledigt“ und „Unerledigt“ sortiert. Um Papierberge zu vermeiden, empfiehlt es sich, einmal wöchentlich die Organizer auszuräumen. Am besten ist diese unliebsame Aufgabe freitags vor dem Feierabend zu erledigen. Umso leichter fällt dann der Einstieg in die neue Woche. Noch eins: Um die Organizer griffbereit zu haben, sollten Rechtshänder diese an der rechten und Linkshänder an der linken Seite platzieren, denn jeder Mensch greift nach einem Utensil unwillkürlich mit seiner bevorzugten Hand.

Normann Copenhagen Nic Nac

Typisch nordisch, also schlicht, praktisch und stilvoll, sind Schreibtischorganizer Nic Nac aus dem Hause Normann Copenhagen. Für die optimale Organisation bieten die Nic Nacs unter anderem insofern eine flexible Lösung, dass es diese Utensilien in mehreren Nude-Tönen und Größen gibt.

Lucie Kaas Bordfolk

Natürlich gehört zur perfekten Ordnung im Office mindestens ein Stiftebecher oder Stifteköcher. Das Schreibwerkzeug ist am besten senkrecht aufzubewahren, denn so ist es sofort zur Hand und hat keine Chance, von der Tischplatte herunterzurollen oder sich zwischen den Papieren zu verstecken. Dank dem Bordfolk, zu Deutsch Tischvolk, setzen die Stifteköcher lebhafte farbliche Akzente. Lucie Kaas, ein junges dänisches Label, hat das sympathisch-menschliche Design der 1960/70er-Jahre entdeckt und will mit jeder Figur eine besondere Geschichte erzählen. So lässt sich mit den Stifteköchern Storytelling betreiben und auch der Schreibtisch skandinavisch gestalten.

Ørskov Schreibtischunterlage

Auf einer hochwertigen Oberfläche wirken alle Schreibtisch-Accessoires gleich noch effektvoller, auch der Überblick ist meist leichter zu gewinnen. Die Schreibtischunterlage aus Echtleder von Ørskov, einem Traditionslabel aus Dänemark, ist für die Schreibtischorganisation der gehobenen Klasse hervorragend geeignet.

Beleuchtung – Licht mit System

Den Schreibtisch zu gestalten bedeutet auch, ein optimales Beleuchtungskonzept für den Arbeitsplatz zu entwickeln.

Generell gilt es: Helle Beleuchtung ist ein entscheidender Beitrag zur besseren Schreibtischorganisation. Dabei darf das Licht nicht zu einem hübschen Akzent degradiert werden. Die Position der Lichtquelle ist so zu wählen, dass das Licht nicht auf die spiegelnden Oberflächen von Computerbildschirmen fällt, die Lichtquelle ist so zu positionieren, dass das Licht einerseits nicht blendet und andererseits die Schreibtisch-Accessoires keine langen Schatten werfen.

In der Regel sollen in einem Arbeitszimmer mindestens eine Deckenleuchte und eine Leuchte auf jedem Schreibtisch vorhanden sein.

Louis Poulsen NJP

Seit Jahrzehnten haben sich als eine ergonomische Lösung Tischleuchten mit einem beweglichen Gestell etabliert. Solche, wie zum Beispiel die NJP-Leuchte, für Louis Poulsen vom Designstudio Nendo entwickelt. Die schlanke Leuchte gewinnt nicht zuletzt durch die gelungene Kombination von geraden Linien des Gestells und weichen Rundungen des Leuchtenschirms. Die NJP-Leuchte ist ein Sinnbild der skandinavischen Funktionalität gepaart mit ebenfalls nordischer Liebe zum Natürlichen. Eine interessante Besonderheit: die Tischleuchte lässt sich mit einer leichten Berührung ihres Schirms ein- und ausschalten. Je nach Bedarf ist die Lichtintensität in zwei Stufen zu verändern: Sollen Papiere geordnet werden, ist mehr Licht notwendig, steht Arbeit am PC an, reicht in der Regel eine dezente Hintergrundbeleuchtung aus.

Louis Poulsen AJ

Als eine Schreibtischbeleuchtung eignet sich auch die kompakte AJ-Tischleuchte, ebenfalls aus dem Hause Louis Poulsen. Diese ikonische Leuchte mit einem schwenkbaren Schirm wurde von Arne Jacobsen für das SAS Royal Hotel in Kopenhagen entwickelt und gehört zu den wohl berühmtesten Beispielen des skandinavischen Designs. Die AJ-Tischleuchte spendet blendfreies, helles Licht und begeistert mit einer breiten Farbpalette – selbstverständlich vorwiegend in dezenten Graunuancen, aber auch im satten Rot.

Louis Poulsen RA

Standhaft und edel sehen die Leuchten aus der Serie RA aus, die für Louis Poulsen von dem mathematischen Genie Piet Heins erschaffen wurden. Charakteristisch für den Designer ist die Verbindung der freiheitsliebenden Kunst mit der Strenge der Mathematik. So liegen diesen bemerkenswerten Tischleuchten die sogenannten „isolux“-Flächen zugrunde, die eine helle, blendfreie und effiziente Beleuchtung ermöglichen.

Entsorgen – Papierkörbe als Ordnungshüter

Den Schreibtisch zu gestalten und zu organisieren bedeutet auch sich von Unnötigem trennen zu können. Papierkörbe gehören somit zur Schreibtischorganisation. Ein Papierkorb darf, nebenbei bemerkt, nicht allzu klein sein, damit er nicht täglich geleert werden muss.

Ein formschönes Beispiel des nordisch puristischen Papierkorbs liefert die dänische Marke Menu mit ihrem Büro-Accessoire aus der Serie Wire, erhältlich unter anderem in Moosgrün, Schwarz und Chrom.

Organisieren wird dank skandinavischer Ideen einfach

Endlich sieht der Tisch aufgeräumt aus! Skandinavisch schick und schlicht zugleich, auf das Wesentliche beschränkt und bis ins kleinste Detail durchdacht – die Büroordnung mit Design-Accessoires aus Nordeuropa ist eine Augenweide und erleichtert merklich alle Arbeitsvorgänge.