Startseite | Lifestyle | Design von Iittala

Design von Iittala

« Zeitlos schön, traditionell modern »

Es ist Abend. Die Gäste kommen, in einem stillen Haus wird es mit einem Mal heiter und lebhaft. Nach der Begrüßung geht es schon bald ins Esszimmer, wo eine liebevoll dekorierte Tafel wartet. Elegantes Glasgeschirr, formschöne Vasen, fantasievolle Dekoartikel – der Tisch erstrahlt in einem festlichen Glanz. Die Gäste sind begeistert, die Speisen werden überschwänglich gelobt, der Abend ist offensichtlich gelungen.

„Das Auge isst mit“ – das ist mehr als nur ein netter Spruch. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Sehen bei einer Mahlzeit eine große Rolle spielt. Es gibt Geschirr, das jede Speise aufwertet. Es gibt Deko, die jede Tafel in ein Kunstwerk verwandelt. Meisterhaft in diesem Bereich ist Iittala, ein traditionsreiches Unternehmen aus Finnland und heute echtes Aushängeschild traditionell modernen skandinavischen Designs. Während Iittala heute für behagliche Eleganz, und das Design echter Ikonen steht, begann alles weniger spektakulär, nämlich mit hübschem, aber schlichtem Alltagsgeschirr.

Iittala Kivi Leuchter smaragdIittala – der Anfang

Im Süden Finnlands, am Vanaja-See, liegt die kleine namensgebende Stadt der Marke. Bis nach Helsinki sind es nur knapp 100 Kilometer, seit den 1860er Jahren besteht eine Bahnverbindung zur Hauptstadt. 1881 ist Iittala mehr Dorf als Stadt, doch genau hier wird eine Glasmanufaktur gegründet, die bereits wenige Jahrzehnte später zu der renommiertesten Finnlands werden soll. Bei der Namenswahl sind die Gründer nicht sonderlich kreativ – die kleine Fabrik wird schlichtweg „Iittala“ genannt, ein wohlklingender nordischer Name. Zum Sortiment gehört anfangs vorwiegend das mit bunten Ornamenten bemalte Geschirr, so wie es zu jener Zeit in ganz Europa Mode war.

Aalto – ein neues Zeitalter bricht an

Iittala Aalto Vase Höhe 16 cmBis in die 1930er Jahre hinein blieb die Marke als Hersteller von reinen Gebrauchsartikeln bekannt. Doch mit dem berühmten Designer-Ehepaar Alvar Aalto und Aino Aalto kommt eine Zeitwende und mit ihr der Weltruhm. Weg von dem rein Utilitären und Gewöhnlichen, hin zur Funktionalität in einer organischen Verbindung mit höchsten ästhetischen Ansprüchen. Mit Aalto wurde ein neues Iittala geboren – eine Marke, die auf modernes Glasdesign setzt und gerne mit einzigartigen Wohnaccessoires überrascht. So wie zum Beispiel mit der formschönen Aalto-Vase, einem bis heute international sehr bekannten Kultstück aus der Glasmanufaktur. Schönheit gepaart mit klarem praktischem Nutzen – dieses Ziel haben sich neben dem Ehepaar Aalto auch viele weiteren Designer gesetzt, die für Iittala tätig waren oder immer noch sind.

Kaj Frank – radikal, sozial, weltberühmt

Einer der Klassiker der Marke ist das Geschirr aus Steingut Teema. Von dem „Gewissen des finnischen Designs“, dem genialen Kaj Frank, Anfang der 1950er Jahre unter dem Namen Kilta entworfen, gilt die 1977 umgetaufte Serie als Sinnbild des genuin skandinavischen Designs. K. Frank entwickelte dieses Geschirr zunächst für die Glasmanufaktur Arabia in Helsinki, wo er als Chefdesigner tätig war. Seit 2007 kam es durch Umstrukturierungen im gemeinsamen Mutterkonzern von Arabia und Iittala zu vielen Produkten, wie auch dem Geschirr Teema, die ausschließlich unter dem Markennamen Iittala vertrieben werden.

Iittala Teema weiß Teller Durchmesser 17 cm

Teema – das ist ein „Geschirr für das Volk“, bewusst schlicht konzipiert, vollständig schnörkellos und praktisch. Typisch nordisch also. Jedoch ist diese Serie alles andere als simpel, nicht zufällig ist das Geschirr von Kaj Frank Kult. Das Design ist bis ins kleinste Detail durchdacht, jedes Produkt multifunktional: Tee, Milch oder eine heiße Hühnerbrühe gehören in den Becher – frisches Müsli, deftige Suppe oder ein leckerer Haferbrei in die Schüssel – eine Portion Köttbullar, ein Stück Lachs oder auch Kuchen – auf den Teller.

Iittala Teema weiß Becher 0,4 Liter

Die Formensprache ist klar, der Designer proklamiert Farbe als die einzig nötige Dekoration, die Botschaft ist damit eindeutig: Die Schönheit kommt von innen. Nicht zufällig gab es in ganz Finnland laute Proteste als Arabia 1974 die Produktion von Kilta einstellen wollte. Die Skandinavier sind treu, auch in der Liebe zu ihrem Teema. Übrigens eignet sich dieses vielseitige Geschirr bei Weitem nicht nur für ein Abendbrot im Kreise der Familie. Wahre Kenner des skandinavischen Lebensstils servieren auch ein Festessen darauf.

Oiva Toikka – Inspiration aus der Natur

Iittala Birds by Toikka KükenDie Wohnaccessoires und Dekoartikel von Oiva Toikka zählen zu den Lieblingen unter Liebhabern der Marke. Diesem Glasdesign wohnen eine besondere Eleganz, gar Edelmut inne. Dekorativ, hübsch und fragil wirken die Vögel von Toikka. Seine „Birds“ sind in mehreren Farben erhältlich und gelten als nahezu perfekte Wohnaccessoires. Mit den aufwendig gefertigten Glasvögeln lässt sich ein Esstisch dekorieren, auf einer Fensterbank funkeln sie im Sonnenschein, zwitschern leise aus dem Bücherregal und erfreuen mit ihrem Farbenspiel in einer Vitrine.

Iittala Kastehelmi Teller Durchmesser 17 cm

Für große Lichtspiele sorgen das Glasgeschirr und Dekoartikel aus der Serie Kastehelmi von Oiva Toikka mit seiner Glasperlen-Struktur. Ursprünglich für die Marke Nuutajärvi entworfen, ist die Serie Kastehelmi, deren Name übersetzt Tauperle bedeutet, eine Ode an die Natur und ein Meisterwerk der Pressglasserie. Es versteht sich von selbst, dass sich Kastehelmi als ausgesprochen praktisch erweist: Zum einen machen die Glasperlen die Oberfläche griffiger, zum anderen lässt sich dieses Glasgeschirr problemlos im Geschirrspüler reinigen.

Iittala Kastehelmi Leuchter

Der Morgen ist noch nicht ganz da, es ist mehr eine Vorahnung, eine Sehnsucht nach dem ersten Sonnenstrahl. Noch ist die Wiese in einen Nebelschleier gehüllt und die ersten Vögel proben etwas unsicher ihre Stimme. Der Künstler ist allein, er atmet tief durch und freut sich auf die Sonne. Jetzt ist sie da. Die Wiese erstrahlt mit abertausenden Diamanten, der kurzlebige Morgentau verdampft bald, doch eine Erinnerung daran bleibt für immer. So inspiriert zeigt sich Kastehelmi. Das Glasgeschirr scheint von Hunderten Tauperlen benetzt zu sein, jede davon bricht das Licht. Kastehelmi – das sind Dosen und Vasen, Gläser und Teller, Schüssel und Windlichter. Kurzum alles, um einen gedeckten Tisch in eine festliche Tafel zu verwandeln.

Smaragdgrün – die Farbe des Jahres 2016

Ob eine Aalto-Vase, ein Glas aus der Serie Kastehelmi oder ein anderes Wohnaccessoire – in diesem Jahr sind von der Marke besonders viele Artikel in Smaragdgrün zu haben. Iittala hat Smaragdgrün zur Farbe des Jahres 2016 gekürt. In der Tat, Grün ist eine schöne, wohltuende, ruhige Farbe. Smaragd, ein Edelstein, der bereits im Alten Ägypten abgebaut wurde, fasziniert mit seinem satten Grün, dem wohl natürlichsten Farbton der Welt. Glasdesign in Smaragdgrün wirkt daher gleichzeitig edel und organisch, eine gerade für Skandinavien charakteristische Mischung.

Smaragdgrün – die Farbe des Jahres 2016

Nun ist es Zeit zu gehen, die Gäste verabschieden sich, werfen einen letzten Blick auf den immer noch effektvoll aussehenden Esstisch. Glasdesign von Iittala schafft es wieder und wieder, auf seine zurückhaltende Art Freude zu bringen und begeistert mit skandinavischem Design, wie es typischer nicht sein könnte.