Du liest gerade
Blaubeerzeit in Skandinavien

Blaubeerzeit in Skandinavien

« Schönes Geschirr zu den Beeren »

Von Juli bis September ist Blaubeerzeit in Skandinavien. Die Blaubeere, auch Waldheidelbeere oder manchmal einfach Schwarzbeere genannt, ist die Königin unter den Wildbeeren, sehr schmackhaft und gesund. Sie hat in Skandinavien eine große Bedeutung. Nicht nur als gesundes heimisches Wildobst in Form der Beere selbst oder als Marmelade für die dort lebenden Menschen, sondern auch als Handelsware auf dem Weltmarkt. Darüber hinaus greifen skandinavische Geschirrmanufakturen die wunderschönen und faszinierenden Wildbeeren auch als Motive für ihr Geschirr auf.

Blaubeere: lecker und gesund

Die Wälder und Wiesen Skandinaviens bieten eine Fülle leckerer Wildbeeren wie die Heidelbeere. Das Essen von frischen Waldheidelbeeren ist für Klein und Groß ein pures Geschmackerlebnis. In Schweden heißt sie Blåbär, in Norwegen und Dänemark Blåbær und in Finnland wird sie Mustikka genannt. Die kleine süße Beere ist reich an Mineralien, Anthozyanen, Vitamin D und vor allem Vitamin C. Die im hohen Norden wachsenden Waldheidelbeeren gehören übrigens nicht zur Gattung der Blaubeeren, die in Nordamerika zu finden sind. Die leckeren Waldfrüchte im Norden Europas besitzen einen viel höheren Anteil an gesunden Inhaltsstoffen.

Blaubeeren sind lecker und gesund
© Sergii Mostovyi – stock.adobe.com

Beerenpflücken: die Lieblingsbeschäftigung der Skandinavier im Sommer

Eine riesige Fläche Schwedens ist mit Blaubeersträuchern bedeckt. Deshalb verbringen die Schweden in der Blaubeerzeit am liebsten ihre Freizeit in der Natur, um Beeren zu pflücken. Ganze Familien strömen in die Wälder und verbringen einige Zeit dort. Sie dürfen hier aufgrund des Jedermannsrechts, auf Schwedisch Allemansrätten, nach Lust und Laune Beeren pflücken. Von der wilden Heidelbeere hängt im Norden auch das Überleben vieler wildlebender Tiere ab. Doch die Natur hält für Mensch und Tier genug bereit.

Moheda Bio Blaubeer Konfitüre extra 200 g

Nur allzu gerne kochen die Familien in Skandinavien in der Blaubeerzeit Marmelade aus Heidelbeeren (auf Schwedisch: Blåbärs Sylt), die ein leckerer Brotaufstrich ist und auch als Zutat für Kuchen und Desserts im Winter geliebt wird. Sie wird aber auch industriell hergestellt. Für die Schweden und Dänen ist sie ein wichtiges Exportprodukt.

Moheda Bio Blaubeer Himbeer Konfitüre Extra 200 g

Aus den Blaubeeren werden ebenso andere leckere Gerichte zubereitet. Jede Familie hat ihre eigenen Blaubeeren-Rezepte. Vor allem freuen sich die Kinder, wenn alle in der Blaubeerzeit zusammenkommen, um Kuchen, Grütze oder andere Leckereien aus den kleinen, blauen Beeren zu essen.

Blaubeeren-Rezept: schwedische Blaubeersuppe mit Grießklößchen für 4 Portionen

Schwedische Blaubeerensuppe mit Grießklöschen
© Carmen Steiner – stock.adobe.com

Zutaten für die Suppe:

  • 400 g Blaubeeren
  • 600 ml Wasser
  • 1 Zimtstange
  • 1/2 Apfel
  • 2 Esslöffel Zucker oder Honig
  • ½ Esslöffel Stärke
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Salz

Zuerst die Blaubeeren sehr gut waschen. Den halben Apfel entkernen und in kleine Stücke schneiden. Alles in einen Topf geben, Zitronensaft und Zimtstange hinzufügen und mit Wasser aufgießen. Nun alles kurz aufkochen und anschließend bei niedriger Hitze weiterköcheln lassen. Die Stärke mit ein wenig kaltem Wasser anrühren und unter ständigem Rühren in die Suppe geben, damit sie leicht eindickt. Anschließend die Zimtstange entfernen und die Suppe abkühlen lassen.

Tipp: Falls Sie bemerken, dass Ihnen die Suppe doch etwas zu dickflüssig ist, so können Sie das Rezept etwas abwandeln und einfach etwas mehr Wasser hinzugeben. Zum Schluss schmecken Sie noch einmal ab und geben eventuell noch etwas Honig oder Zucker hinzu.

Zutaten für die Grießklößchen:

  • 100 ml Milch
  • 25 g Hartweizengrieß
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Ei
  • eine Prise Vanillezucker oder das Mark einer Vanilleschote
  • eine Prise Salz

Zu Beginn etwa 2 Liter Wasser in einen großen Topf geben, leicht salzen und zum Kochen bringen. Während das Wasser kocht, die Milch mit Butter, Zucker, Salz, Vanillemark oder Vanillezucker in einem weiteren Topf anrühren und aufkochen. Nur so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Anschließend unter ständigem Rühren den Grieß einstreuen und so lange rühren, bis sich die Grießmasse vom Boden des Topfes löst. Nun den Topf vom Herd nehmen und ein Ei unterrühren. Dabei muss eine gleichmäßige Masse entstehen.

Grieß vor der Verarbeitung
© Sebastian Studio – stock.adobe.com

Aus der Grießmasse mit zwei Teelöffeln kleine Nocken formen. Am besten die Teelöffel vor dem Formen immer wieder kurz unter kochendes Wasser halten. Wenn alle Grießklößchen fertig geformt sind, alle nacheinander in das kochende Wasser im großen Topf gleiten lassen. Die Klößchen sind gar, sobald sie an die Wasseroberfläche steigen.

Anrichten: Die Grießklößchen erst kurz vor dem Servieren in die Blaubeersuppe geben.

Tipp: Die Blaubeersuppe lässt sich nicht nur aus frischen Waldheidelbeeren in der Blaubeerzeit, sondern auch aus eingefrorenen oder eingekochten Beeren im Winter zubereiten. Darüber hinaus ist sie auch kalt als Dessert sehr lecker.

Skandinavisches Geschirr mit Blaubeermotiven

Die Blaubeere ist so etwas wie ein Wahrzeichen für Schweden. Wie soll es da auch anders sein, dass eine Designerin aus Schweden die wunderschöne Waldbeere als Motiv für eine Geschirrserie aufgreift. My Floryd Welin, Grafik- und Textildesignerin, die die Firma Floryd in Nacka bei Stockholm 2012 gründete, sucht ihre Motive in der skandinavischen Wildnis. Ihr Blaubeerdesign ist vom Gestaltungsstil der 1950er und 1960er Jahre geprägt. Das kommt nicht nur in Skandinavien gut an, sondern auch in Japan und in ganz Europa, wo die Marke sehr beliebt ist.

Floryd Tablett 20x27 cm

Die Geschirrserie von Floryd beherbergt neben Schüsseln, Tellern und Tassen auch Glasuntersetzer und wunderschöne Porzellandosen mit Holzdeckel. Auch wenn das klassische Retro-Blaubeerdesign die Blaubeere sehr groß darstellt, so sorgt es dennoch für eine besondere Atmosphäre im Raum, die dazu anregt, von der Blaubeerzeit in Skandinavien zu träumen.

Auch Tabletts in verschiedenen Formen und Größen sowie Zuckerdosen, Kaffeekannen, Gießer und Salzstreuer enthält das Geschirrsortiment. Es wird alles an Geschirr geboten, was eine fröhliche Runde bei Kaffee und Kuchen ausmacht. In der Blaubeerzeit ist es herrlich, mit Familie und Freunden beim leckeren Blaubeerkuchen auf Geschirr mit Blaubeermotiven zusammenzusitzen. Aber nicht nur in der Blaubeerzeit ist skandinavisches Geschirr mit Heidelbeeren beliebt, auch im Winter sorgt es für gemütliche Stunden und Momente des Wohlgefühls.

Floryd Tablett Ø 35 cm

Weiteres, leckeres Beerenobst aus dem hohen Norden

Die skandinavischen Wälder und Wiesen haben nicht nur Blaubeeren zu bieten, sondern auch Moltebeeren und Preiselbeeren, die sich beispielsweise in ein eigenes Rezept für Marmelade integrieren lassen.

Moltebeeren: bernsteinfarbene, köstliche Beeren

Die Moltebeere, auch häufig Sumpfbrombeere genannt, ist eine Verwandte von Himbeeren und Rosen. Sie besitzt einen unwiderstehlich süßen und zugleich feinherben Geschmack. Im hohen Norden werden die Wildbeeren gerne gedünstet oder roh verzehrt und in Konfitüre oder Soßen verarbeitet.

Laplandia-Aureus-Moltebeere-Vodka-40-vol-1-l-16796

Darüber hinaus sind die Moltebeeren wie die Waldheidelbeeren ebenso gesund und beliebte Zutaten für skandinavische Liköre. Selbst einen Vodka reichern die Finnen mit der schmackhaften Beere an. Ein Liter Laplandia Aureus Moltebeeren Vodka wird mit 210 g wilden Moltebeeren veredelt.

© Tarabalu – stock.adobe.com

Preiselbeeren: schmackhaft und gesund wie Blau- und Moltebeere

Auch die etwas herberen Preiselbeeren sind beliebte und wichtige Wildbeeren Skandinaviens, die während der Blaubeerzeit heranreifen. Sie werden zum Beispiel in typisch skandinavischen Marmeladen, Gelees und für Fruchtsirup verwendet. Häufig sind sie aber auch auf Kuchen und zusammen mit Fleischklößchen anzutreffen.