Produkte pro Seite:
 
1 2 >
 

Marimekko - 50 Jahre Tasaraita

Die Chefin von der finnischen Kultmarke Marimekko Armi Ratia beauftragte 1968 die finnische Textildesignerin Annika Rimala mit dem Entwurf einer Jersey Oberbekleidungskollektion für Jeans für Mann und Frau. Armi Ratia wollte zu einem eine Kollektion mit hohem Tragekomfort im Sortiment ihres Unternehmens anbieten, aber auch dabei die Gleichheit zwischen Mann und Frau betonen. Annika Rimala entwarf hierzu das Muster Tasaraita. Tasaraita heißt gleicher Streifen. Im übergeordneten Sinn steht also der Mustername für die Gleichheit der Geschlechter. Somit wurde die weltweit erste Unisex-Bekleidungskollektion vor 50 Jahren geboren. Skandinavien kam aus kulturellen Gründen eine Vorreiterrolle in der Zeit dieser gesellschaftlichen Veränderung zu. In Skandinavien war die Frau gesellschaftlich immer anerkannter als in den übrigen Kulturkreisen. Weiterhin war das skandinavische Design geprägt von Sozialverträglichkeit und Funktionalismus.
Diese Hintergründe gepaart führten bei dem kreativen Unternehmen zu der Geburt der Tasaraita Kollektion.
Marimekko bot Nachthemden (Piktämekko, Uni) und T-Shirts (Lyhythihia, Pitkähiha) mit dem Muster mit gleichen Streifen an.
Später wurden auch Schnitte wie Ilma (3/4 Arm Shirt für Damen) mit dem Muster angeboten.
Mittlerweile handelt sich um die Basic Kollektion des Moderbereichs von dem finnischen Label. Es werden jedes Jahr neben einer Dauerkollektion viele Saisonfarben angeboten. Die Schnitte werden laufend der Mode angepasst.
Weiterhin werden mit dem Kultmuster auch immer wieder Fertigtextilien meist in Jersey oder andere Artikel von der renommierten Marke aus Finnland angeboten.
Heute ist die Bekleidungskollektion einer der Vertreter der hochwertigeren Jerseybekleidung. Sie besticht durch sehr gute Verarbeitung und Schnitte. Einzigartig ist die Geschichte der Tasaraita Kollektion.

 
Zur Mobil Ansicht wechseln