window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config','AW-1068620727'); Vuokko Eskolin-Nurmesniemi - scandinavian-lifestyle

Vuokko Eskolin-Nurmesniemi 1930*

Vuokko Eskolin-Nurmesniemi ist eine der bekanntesten Modedesignerinnen Finnlands. Sie hatte mit Ihren Entwürfen weltweiten Einfluss auf Veränderungen der Mode in den 1950er bis Anfang der 1970er Jahre. Nach ihrem Studium an der Hochschule für Kunst und Design in Helsinki arbeitete sie zunächst als Gestalterin für Finnlands älteste Glashütte Nuutajärvi. In den 1950er Jahren kam Sie zu Marimekko und revolutionierte das Unternehmen zusammen mit Maija Isola. 1964 machte Sie sich selbstständig, jedoch leider erfolglos. Im Jahr 1990 gründete sie erneut ein eigenes Unternehmen, welches bis heute ein Geschäft auf der Esplanadi in Helsinki betreibt.

Wahre Klassiker - Jokapoika und Iloinen

Ihre Arbeiten sind geprägt von einfachen Entwürfen mit revolutionären Schnitten. Die typischen skandinavischen Leitgedanken des Designs - Natur und Sozialverträglichkeit - ziehen sich durch Ihre Arbeit wie ein rotes Band. So hat sie für Marimekko das berühmte Hemd Jokapoika, welches auf einem einfachen Arbeiterhemd basiert, entworfen. Dieser Entwurf ist typisch für das finnische und skandinavische Design: ein schlichtes Hemd für alle Gelegenheiten und alle Schichten - das Design muss sozialverträglich sein. In Finnland ist dieses Hemd, das es auch als Bluse gibt, immer noch Kult, und es wird jedes Jahr in vielen neuen Farbstellungen präsentiert. Ebenfalls Kult ist in Finnland das Kleid Iloinen - Vuokko wollte immer ein Kleid, in dem sie kleine Botschaften verstecken konnte. 1964 entwarf sie es für Marimekko. Heute möchten in Finnland von der Enkeltochter bis zur Oma alle dieses Kleid haben - es verbindet Generationen. Vuokko Eskolin-Nurmesniemi hat inzwischen viele Preise erhalten, unter anderem den Kaj Franck Preis im Jahr 1997.

Vuokko Eskolin-Nurmesniemi ist eine der bekanntesten Modedesignerinnen Finnlands. Sie hatte mit Ihren Entwürfen weltweiten Einfluss auf Veränderungen der Mode in den 1950er bis Anfang der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Vuokko Eskolin-Nurmesniemi 1930*

Vuokko Eskolin-Nurmesniemi ist eine der bekanntesten Modedesignerinnen Finnlands. Sie hatte mit Ihren Entwürfen weltweiten Einfluss auf Veränderungen der Mode in den 1950er bis Anfang der 1970er Jahre. Nach ihrem Studium an der Hochschule für Kunst und Design in Helsinki arbeitete sie zunächst als Gestalterin für Finnlands älteste Glashütte Nuutajärvi. In den 1950er Jahren kam Sie zu Marimekko und revolutionierte das Unternehmen zusammen mit Maija Isola. 1964 machte Sie sich selbstständig, jedoch leider erfolglos. Im Jahr 1990 gründete sie erneut ein eigenes Unternehmen, welches bis heute ein Geschäft auf der Esplanadi in Helsinki betreibt.

Wahre Klassiker - Jokapoika und Iloinen

Ihre Arbeiten sind geprägt von einfachen Entwürfen mit revolutionären Schnitten. Die typischen skandinavischen Leitgedanken des Designs - Natur und Sozialverträglichkeit - ziehen sich durch Ihre Arbeit wie ein rotes Band. So hat sie für Marimekko das berühmte Hemd Jokapoika, welches auf einem einfachen Arbeiterhemd basiert, entworfen. Dieser Entwurf ist typisch für das finnische und skandinavische Design: ein schlichtes Hemd für alle Gelegenheiten und alle Schichten - das Design muss sozialverträglich sein. In Finnland ist dieses Hemd, das es auch als Bluse gibt, immer noch Kult, und es wird jedes Jahr in vielen neuen Farbstellungen präsentiert. Ebenfalls Kult ist in Finnland das Kleid Iloinen - Vuokko wollte immer ein Kleid, in dem sie kleine Botschaften verstecken konnte. 1964 entwarf sie es für Marimekko. Heute möchten in Finnland von der Enkeltochter bis zur Oma alle dieses Kleid haben - es verbindet Generationen. Vuokko Eskolin-Nurmesniemi hat inzwischen viele Preise erhalten, unter anderem den Kaj Franck Preis im Jahr 1997.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!