Kaj Franck 1911-1991

Kaj Franck wird als die Gewissenhaftigkeit des finnischen Designs bezeichnet. Franck studierte an der Hochschule für Kunst und Design in Helsinki bei dem bedeutenden Professor Arttu Brummer. 1948 gewann er die Ausschreibung für ein Volksgeschirr für Finnland mit dem Entwurf Kilta des Geschirrherstellers Arabia. Später war er Designchef von Arabia und der Glashütte Nuutajärvi. In seinen Arbeiten legte er Wert darauf alles zu entfernen, was übermäßig war und vertiefte nur die grundsätzlichen Wesensmerkmale. Er favorisierte die Formen des Kreises, Quadrats, Rechtecks und Kegels. Diese Formen verwendete er auch für seine beiden berühmtesten Entwürfe dem Geschirr Kilta später Teema für Arabia bzw. Iittala und der Gebrauchglasserie Kartio. Kaj Franck ist vielfach mit finnischen und internationalen Preisen ausgezeichnet worden. Seine Arbeiten sind vielfach in Designmuseum in der ganzen Welt zu sehen und das Geschirr Teema ist bis heute eine der bedeutensten Geschirrentwürfe in der Designgeschichte. Der heute bedeutendste finnische Designpreis ist nach ihm benannt, die Kaj Franck Medaille.

 
Zur Mobil Ansicht wechseln