Jacob Jensen 1926-2015 und Timothy Jensen 1962*

Der Industriedesigner Jacob Jensen wurde am 29. April 1926 in Vesterbro bei Kopenhagen geboren. Jacob ist der Sohn des Polsterers Alfred Jensen und Olga Jensen. Verließ die Volksschule nach dem 7. Jahr und war dann reisender Polsterer bis 1946. 1948 wurde er in die Schule der angewandten Künste aufgenommen, wobei seine Ausbilder u.a. Jacob Hermann, Kaare Klint, Hans J. Wegner und Joern Utzorn waren. Er verließ die Schule 1952 mit einem Abschluß Spezialgebiet Industriedesign. 1952- 58 war er bei dem bedeutenden Insdutriedesigner Sigvard Bernadotte und Acton Bjoern- dem 1. dänischen Industriedesignstudio beschäftig. Seit 1954 war er Leiter des Studios. Während dieser Zeit arbeitete er außerdem in den USA mit Raymond Loewy und Latham, Tyler & Jensen. Jacob Jensen während des Aufenhalts Assistenzprofessor für Industriedesign auf der Chicago University 1959- 61. 1958 gründete sein eigenes Studio unter dem Namen Jacob Jensen Design. Jacob Jensen wurde als Hauptdesigner für Bang und Olufson in den 1980er Jahren weltberühmt. Sein Sohn Timothy Jacob Jensen ebenfalls Industrie Designer wurde am 27. April 1962 in Fredeiksberg bei Kopenhagen geboren. Timothy verließ die Schule nach der neunten Klasse und absolvierte eine Ausbildung bei seinem Vater Jacob Jensen zwischen 1978-1981. Im Zeitraum von 1982-84 hatte er ein eigenes in Kopenhagen. Von 1985-87 studierte er zusammen mit dem Designer Ross Littell in Italien und erhielt den Preis Form Australia von der Stadt Melbourne im Jahr 1988. 1990 übernahm er die Führung von dem Studio seines Vaters Jacob Jensen Design und ist seit dem Hauptanteilseigner, Direktor und Chefdesigner. Weiterhin war er von 1991 bis 1998 freiberuflicher Chefdesigner für den renommierten deutschen Küchenhersteller Gaggenau.

Produkte pro Seite:
 
1 2 >
 
 
Zur Mobil Ansicht wechseln